Kleidung für mich

Skinny Jeans

22. August 2018

Hallo und herzlich willkommen auf Hauptsache Punkte,

heute zeige ich Euch meine neue Jeanshose. 

Für die Hose habe ich den Schnitt für eine Skinny Jeans von The Couture verwendet. Der Schnitt ist wirklich sehr cool. Und Dank der gut bebilderten Anleitung kann man in „kurzer Zeit“ seine eigene Jeans erschaffen.

Mit dem Nähen von Hosen habe / hatte ich ehrlich gesagt immer so meine Probleme. Nachdem ich die Hose fertig genäht habe, gefällt sie mir irgendwie nie zu 100 %. Entweder sitzt sie noch nicht so gut oder der Stoff lässt einem kaum Bewegungsfreiheit. So leider auch bei dieser. Der Hosenstahl steht nach außen ab. Auf den Fotos ist das nicht zu sehen, da ich eine Sicherheitsnadel verwendet habe um den abstehenden Teil zu verdecken.
Für den Alltag ist es jedoch sehr unpraktisch, den Hosenstahl nur in Kombination mit einer Sicherheitsnadel schließen zu können. Leider habe ich keine Ahnung, was ich falsch genäht habe und wo ich etwas ändern muss, damit der Stoff nicht mehr absteht.
Hattet Ihr schonmal ähnliche Probleme? Und wie habt Ihr diese gelöst?

Die richtige Stoffwahl ist beim Nähen von Hosen zudem auch so eine Sache… Eigentlich gehe ich für Projekte, die am Ende körperbetont sitzen sollen, am liebsten in einen Stoffladen. Dort kann ich die Stoffe anfassen, um zu schauen wie dehnbar sie sind und ob sie sich für mein Projekt eignen würden. Jedoch habe ich auf diese Weise noch keinen idealen Stoff für eine Hose gefunden. Für die Skinny Jeans von Sewera habe ich einen sehr elastischen Jeansstoff gewählt, dieser hat sich im Laden sehr gut angefühlt. Nachdem ich die Hose jedoch einige Mal getragen habe, hat sich die Naht am Gesäß immer weiter durch den Stoff „gebohrt“, sodass ich Angst habe irgendwann ohne Hose auf der Straße zu stehen. Diese Hose habe ich dann also nie wieder getragen, was total schade ist, denn der Schnitt ist an sich super.

Dann gab es noch einen weiteren Versuche eine Hose zu nähen. Nun ja, dieser Stoff war zu unelastisch, sodass man sich nur noch mühsam in der Hose bewegen konnte. Diesen Stoff habe ich übrigens nach dem oben genannten Fehlkauf gekauft. Ich habe mir gedacht, wenn der andere Stoff zu dehnbar war, muss dieser doch nun eigentlich perfekt sein. Ja Pustekuchen, war nicht so!

Den Stoff für diese Hose habe ich dann ausnahmsweise mal im Internet bestellt, denn mit meinem Gespür scheine ich auch nicht so ganz richtig zu liegen. Und viel mehr falsch machen, konnte ich bei diesem Kauf ja jetzt auch nicht mehr.
Bei diesem Stoff lag ich von der Elastizität auch schon um einiges besser. Der Stoff könnte noch ein kleines bisschen elastischer sein, aber dann müsste es der richtige Stoff für eine Skinny Jeans sein.
Welchen Elastenanteil bevorzugt Ihr bei Euren Hosen? Und habt Ihr vielleicht Stoffempfehlungen für eine schöne, gut sitzende, blaue Skinny Jeans?

Mit dem Hosen nähen stehe ich also leider immer noch auf Kriegsfuß, dabei hätte ich so gerne eine gut passende Skinny Jeans. Ich werde mich weiter versuchen und vielleicht kann ich ja irgendwann mal von einem Erfolgserlebnis berichten…

Damit verabschiede ich mich. Näht fleißig und bis zum nächsten Mal.
Eure Marie

– Werbung (unbezahlt)-

Schnitt: Skinny Jeans von The Couture
Stoff: Stoff und Stil

verlinkt bei Du für dich am Donnerstag, sewlala

  1. huhu! 🙂

    Also vom Sitz her ist deine Hose doch ganz gut geworden. Die Stoffproblematik verstehe ich, ich habe schon vier Jeanshosen genäht, alle irgendwie nicht gemütlich. Nun habe ich, glaube ich, das erste Mal einen passenden Stoff verwendet, denn plötzlich sitzt alles. Der Blogpost steht aber noch aus.
    Was den Hosenschlitz angeht: Ich glaube, du hast den Reißverschluss zu weit außen? Der sollte ja eigentlich halb unter dem Hosenstall liegen und damit verdeckt sein, auch, wenn es etwas klafft. Ansonsten könnte ich mir noch vorstellen, dass er nicht ganz flach lag, als der Bund oben angenäht wurde? Sodass da quasi aufdie Länge gesehen zu viel Stoff vorhanden ist?

    LG

    1. Huhu!

      Vielen Dank für Deinen Kommentar.
      Ich glaube es liegt wirklich daran, dann der Reißverschluss zu weit außen sitzt. Ich werde mich da demnächst einmal ran setzen und versuchen den Fehler auszubessern.

      Liebe Grüße
      Marie

  2. Hallo Marie, also auf den Fotos sieht die Hose toll aus – aber ich kenne das Problem mit dem abstehenden Hosenstall. Ich habe beim letzten Mal die Bilderanleitung von der Closet Case Files Ginger Jeans verwendet (gibt es kostenlos hier: https://closetcasepatterns.com/ginger-sewalong-pt-8-sewing-a-fly-front-zipper/, ist aber auf Englisch). Das hat super geklappt, vielleicht hilft es dir? Schön jedenfalls, dass du mit deinem Post bei Sew La La dabei bist! Liebe Grüße, Melanie von The Flying Needle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.