Kleidung für mich

Crop Pullover nähen- „Die Tücken einfacher Projekte“

25. Mai 2017

Hallo und herzlich willkommen auf Hauptsache Punkte,

ich zeige Euch heute meinen neuen Crop Pullover.

Zunächst einmal möchte ich aber erklären, warum so lange kein Post kam. Wie einige von Euch wissen, bin ich gerade in der Abiturphase und musste sehr viel lernen. Jetzt sind aber endlich alle Abiturprüfungen geschrieben und die mündliche Prüfung ist auch überstanden. Das bedeutet, dass ich mich jetzt wieder voll und ganz dem Bloggen zuwenden kann.

Crop Pullover

Der Pullover war nach etwas längerer Nähpause das erste Stück, welches ich mir genäht habe. Und wie konnte es anders sein. Natürlich lief nicht alles so, wie ich mir das vorgestellt habe. Ich dachte mir, ach komm fängst du erstmal wieder mit einem gelingsicheren Projekt an und dann kann ich später etwas aufwendigere Projekte angehen. Tja, nur leider war der Pullover dann viel zu lang und ich wollte ja unbedingt einen Crop Pullover für den Sommer. Ich also den Pullover vorsichtig abgeschnitten. Ihr ahnt sicher schon was passiert ist: richtig, zu kurz abgeschnitten. Blöd gelaufen.
Jetzt finde ich die Länge aber nicht mehr so schlimm und mit einem farbigen Top sieht es sogar ziemlich cool aus.

Crop Pullover

Stoff
Den Stoff habe ich im Stoffkorb in Langenhagen gekauft. Ein super cooler Laden mit unglaublich viel Auswahl. Kennt einer von Euch den Laden auch? Leider kann man auf dem Bilder nicht gut erkennen, dass der Stoff leicht bunt meliert ist. Also nicht bloß ein langweiliger, grauer Stoff.

Crop Pullover

Damit verabschiede ich mich. Näht fleißig und bis zum nächsten Mal. Eure Marie

Schnitt: eigener
Stoff: Stoffkorb Langenhagen

verlinkt bei RUMS

 

  1. Hallo Marie.
    Ich beneide ja immer Frauen, die ihre ganz eigenen Schnitte anfertigen. Wie machst du das? 🙂 Ich finde den Pullover in der Länge auch super cool. Mach weiter so.

    LG Kerstin

    1. Hallo Kerstin,
      vielen Dank für Deinen lieben Kommentar.
      Ich kann dir zum Erstellen von eigenen Schnittmustern die Videos von „Kleider für Julia“ auf YouTube wärmstens empfehlen. Sie erklärt das meiner Meinung nach wirklich sehr gut. Und wenn man den Schnitt dann an einem Teststoff testet und Änderungen vornimmt, kommt man nach einigem Tüfteln zu einem sehr schönen Ergebnis.
      Liebe Grüße Marie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.